Galerie auf dem Schiffenberg

Armin Mueller-Stahl

Armin Mueller-Stahl

Der 1930 geborene Künstler ist Schauspieler, Musiker, Maler und Schriftsteller. Als Sohn eines ostpreußischen Bankkaufmanns und einer baltendeutschen Ärztin aus Estland verbrachte er seine Kindheit in Tilsit. In seiner Kunst liebenden Familie wurde gemalt, gezeichnet und musiziert. Sein Vater, der eigentlich Schauspieler werden wollte, spielte am Tilsiter Theater mit. 1938 siedelte die Familie nach Prenzlau um.

Armin Mueller-Stahl studierte Violine und Musikwissenschaften. Er wechselte dann zur Schauspielerei, wurde aber zunächst wegen "mangelnder Begabung" zum Abbruch gezwungen. 1952 erhielt er ein festes Engagement am Berliner Theater. Ab 1960 begann eine Schauspielkarriere beim Film. Nachdem er gegen die Ausbürgerung von Biermann protestiert hatte, bekam er kaum noch Rollen.

1980 wurde sein Antrag auf Ausreise genehmigt. Im Westen knüpfte er schnell an seine alten Erfolge an. Innerhalb weniger Jahre wurde er zum international gefeierten Star der Schauspielerei.

Seit 2001 tritt er mit seinen Zeichnungen zunehmend an die Öffentlichkeit. 2007 gestaltete er mit fünf Lithografien die Buchrücken der Brockhaus-Enzyklopädie. Er sagt: "Beim Zeichnen ist man selbst der Regisseur, es gibt keine Verbote, und man hat alle Freiheiten".

In vielen großen Ausstellungen wurden die Bilder dieses künstlerischen Multitalents weltweit gezeigt, und sein Schaffen gewürdigt.

Armin Mueller-Stahl Armin Müller-Stahl Armin Müller-Stahl Armin Müller-Stahl Armin Müller-Stahl